Wales

Reise

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch – den längsten Ortsnamen Europas trägt ein kleines Walisisches Städtchen auf der Insel Anglesey. Zu deutsch: Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe des schnellen Wirbels und der Thysiliokirche bei der roten Höhle. Dass es sich bei der Namensgebung um einen Marketing-Gag aus dem 19. Jahrhundert handelt – geschenkt. Wales ist auch wegen der walisischen Sprache, die mit Vorliebe Konsonantenklumpen produziert, eine Reise wert. Naja, und wegen der mittelalterlichen Burgen vielleicht, und der zerklüfteten Küsten und türkisen Seen und rauen Berglandschaften…